Neuer Stadtelternrat gewählt !

Am 07.11.2013 wurde im Neuen Rathaus der Stadt Göttingen der Stadtelternrat für 2 Jahre gwählt.

Als Vorsitzender wurde Claus-Peter Siebert einstimmig wiedergewählt.

Die Stellvertretung hat weiterhin Suse Stobbe inne, die ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde.

Die 3 Beisitzer sind :

Marco Lehnhardt , Christoph Pfeiifer und Bernd Schwiedernoch

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

BiZ on Tour bei der Sparkasse Göttingen

Am 23.10. findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „BiZ on Tour“ ein interessanter Betriebsbesuch statt,
es geht in die Jugend-Filiale „spot-Filiale“ der Sparkasse Göttingen.

130912_BiZ-on-tour_Sparkasse-Göttingen

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Absage ans Turbo-Abi

Göttingen. Niedersachsens Lehrer
und Eltern wollen zurück
zum Abitur nach 13 Jahren. Viele
Teilnehmer der jüngsten Frage
der Woche geben ihnen Recht: 78
Prozent (725) bevorzugen das
Abi nach 13 Jahren. Lediglich 17
Prozent (153) glauben, dass das
Turbo-Abi gut zu schaffen ist.

GT vom 21.09.2013

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wirtschaft rückt von Turboabitur ab — Unternehmen: Kreativität leidet / Ministerin: Keine schnelle Entscheidung

Hannover. Vor zehn Jahren waren sie ein Motor bei der Einführung des verkürzten Abiturs in Niedersachsen, jetzt gehören sie zu den schärfsten Kritikern:
Für die Unternehmer ist die Abschlussprüfung nach zwölf Jahren, die Schüler erstmals im
Doppeljahrgang 2011 abgelegt haben, kein Erfolgsmodell. „G 8 hat unsere Erwartungen bei Weitem nicht erfüllt“, sagt Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer vom Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall. „Die Jugendlichen werden mit Lernstoff
vollgepfropft, sodass für ehrenamtliches Engagement keine Zeit mehr ist. Kreativität
und Selbstständigkeit bleiben auf der Strecke.“ Dabei lerne man gerade in Vereinen Führungsverhalten und Sozialkompetenz.
„Schule darf nicht schaden“, sagt Schmidt. Aber eben genau das geschehe derzeit an
den Gymnasien. Auch bei den Unternehmerverbänden Niedersachsen, einst
glühende Verfechter des verkürzten Abiturs, hat ein Umdenken eingesetzt. „Wir sind
mitten in einer Diskussion“, sagt Hauptgeschäftsführer Volker Müller.

Klar sei schon, dass man beim gegenwärtigen G 8 kräftig nachsteuern müsse.
Das verweist auf eine neue 20-köpfige Expertenrunde zur Zukunft des Gymnasiums, die
sich gestern erstmals getroffen hat. „Es geht es nicht nur um die Dauer der Schulzeit, sondern auch um solche Themen wie neue Formen der Leistungsüberprüfung
und eine mögliche Reduzierung der Abiturprüfungsfächer“, sagte ein Ministeriumssprecher.
Vor Ende März 2014 wird es dem Vernehmen nach keine Ergebnisse geben, mit möglichen
Gesetzesänderungen nicht vor Sommer 2015. Nach Ansicht vonPhilologenchef Horst Audritz dauert das viel zu lange.
Das Kultusministerium hält dagegen. Man wolle nicht den Fehler von Schwarz-Gelb mit
überhasteten Entscheidungen wiederholen, sondern sich lieber länger Zeit lassen. Unterstützung bekommt Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) von NiedersachsenMetall-Chef Schmidt: „Ihr Weg ist der einzig richtige.“ Das neue
Modell für die Schulen müssen funktionieren. „Der nächste Schuss muss sitzen !

GT vom 06.09.2013

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Info-Karte für 11 000 Fahrschüler – Schülerbeförderung: Eltern und Organisatoren erstmals vereint / Nicht jeder bekommt Sitzplatz

Göttingen.

Warteschlangen ander Haltestelle, Gedränge im Bus und lange Fahrzeiten – wenn der Bus überhaupt hält. Wenn am nächsten Donnerstag das neue Schuljahr beginnt, sind solche
Szenen seit Jahren an der Tagesordnung.
Damit die mehr als 11 000 Fahrschüler in Stadt und Landkreis Göttingen stressfreier
zur Schule und zurück kommen, haben Kreiselternrat, Kreisverwaltung und Busnetz-Betreiber jetzt eine Info-Karte erdacht, die kommende Woche verteilt wird.
Sie enthält vor allem Verhaltens-Tipps, aber auch die Telefonnummer einer Beschwerde-Hotline.
Nach jahrzehntelangem Streit um sichere und funktionierende Busverbindungen fahren Busgesellschaften, Kommune und Eltern jetzt erstmals auf gleicher Spur.

2011 hatte der Kreiselternrat eine Umfrage unter Schülern, Eltern und Schulen zum Schülertransport gestartet.

Nach anfänglichem Zögern stieg der Landkreis mit ein und finanzierte die Auswertung. Und die Ergebnisse bestätigten viele vorherige Klagen.
Die häufigsten: überfüllte Busse (49,6 Prozent), zu alte Busse (25,7 Prozent) und rücksichtslos fahrende Busfahrer (15,2 Prozent).
Die damit ausgelöste Diskussion zeigte auch schnell, dass Tourenplaner, Kreisverwaltung
und Eltern offenbar bisher zu wenig ernsthaft kommunizieren.
Inzwischen tun sie es – an einem „Runden Tisch“. Erstes Ergebnis:
eine jugendlich gestaltet Info-Karte mit „Tipps & Tricks fürs Busfahren“. Die wichtigste
Botschaft: „Bei Fragen – einfach fragen“ – unter der Telefonnummer 05 51 / 99 80 99.

Die Info- und Beschwerdestelle ist beim Verkehrsverbund Südniedersachsen (VSN) angesiedelt. Er organisiert im Auftrag den öffentlichen Busverkehr.
Darüber hinaus gibt es Tipps wie: beim Einsteigen anstellen und im Bus nach hinten durchgehen. Zudem wird auf ehrenamtliche Bus-Scouts an etwa 64 Schulen hingewiesen, die bei Ärger im Bus vermitteln. Außerdem rät der Kreiselternrat Eltern,vor Schulbeginn den neuen Fahrplan einzusehen. Damit ließe sich zum Beispiel vermeiden, dass
Kinder aus Gewohnheit zur üblichen Zeit an der Haltestelle stehen, der Bus aber inzwischen früher abfährt.

Und sie betonen: Nicht jeder Schüler habe Anspruch auf einen Sitzplatz.
Den Akteuren am „Runden Tisch“ (inklusive Kreis-Politiker) sei klar, dass damit nicht alle Sorgen und Probleme gelöst würden, betonten ihre Sprecher am Freitag.
Es sei aber ein erster Schritt.
Die nächste Gesprächsrunde folge im September nach den „erfahrungsgemäß
kritischsten Wochen“ der Schülerbeförderung.
Die Umfrage und Fahrpläne gibt es im Internet auf :

www.kreiselternratgoettingen.de und vsninfo.de

Quelle : GT vom 03-08.2013

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Infos über Verspätung bald per App

Die Bahn hat es vorgemacht, bald ziehen die Busse in Südniedersachsen
nach: Voraussichtlich ab Jahresende wird an größeren Umsteigepunkten
an Digital-Tafeln und über eine Smartphone-App aktuell darüber
informiert, ob und wie viele Minuten ein bus Verspätung hat. „Dynamische
Fahrgastinformation“ nennen die Regionalbus Braunschweig
GmbH und der Verkehrsverbund Südniedersachsen (VSN)
diesen Service. neben anderen Fahrgästen kommt er besonders Schülern
zu Gute. Sie machen nach Angaben des landkreises etwa 90 Prozent
der Buskunden aus. Über ihre Fahrkarten wird das Bus-Angebot
also überwiegend finanziert. Alleine der Etat des Kreises für Schülerbeförderung
beträgt jährlich neun Millionen Euro. Er gibt rund 11 000
Fahrkarten an Schüler aus, die einen weiteren Schulweg haben. hinzu
kommen 7000 Kinder, die andere Fahrdienste nutzen.

Quelle: GT vom 03.08.2013

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kampagne „Perspektive Ausbildungsberuf“ geht auf Sendung

Jeden Donnerstag um 15 und um 18:05 Uhr sendet das Stadtradio Göttingen 107,eins auf 107,1 MHZ im Bürgerfunk die Sendereihe „Perspektive Ausbildungsberuf“. Die Sendung wird im Wechsel in deutscher, arabischer, russischer und türkischer Sprache ausgestrahlt.

Die Kampagne „Perspektive Ausbildungsberuf“ der Beschäftigungsförderung Göttingen soll die Vorzüge der dualen Ausbildung transportieren, und das in einer verständlichen und persönlichen Ansprache von Familien mit einer Zuwanderungsgeschichte.

Die Wege zum Berufsabschluss in Deutschland sollen durch die Kampagne überschaubar dargestellt werden, so dass Eltern mit ihren Kindern darüber sprechen können.

Die Sendreihe beteiligt Unternehmen und zeigt die Vielfalt der Ausbildung sowie weitere Chancen der Auszubildenden. Junge Menschen mit einer Zuwanderungsgeschichte, die in Ausbildung sind oder eine Ausbildung erfolgreich absolviert haben, berichten als Ausbildungsbotschafter und -botschafterinnen darüber.

Das deutsche System der dualen Ausbildung ist nahezu einmalig und bei Familien mit einem Zuwanderungshintergrund nicht oder kaum bekannt. In den Herkunftsländern werden Berufe häufig studiert und nicht in einer dualen Ausbildung erlernt. Das System der beruflichen Ausbildung hat in vielen Ländern einen schlechten Ruf und wird nicht mit Aufstiegschancen in Verbindung gebracht.

Hinweise:
Alle Sendungen können Sie auch unter www.stadtradio-goettingen.de als Podcast nachhören. Den Göttinger Elternkompass, auflegt in arabischer, russischer und türkischer Sprache, gut einsetzbar auf Elternabenden in Schulen können Sie bei der unten angegeben Adresse bestellen. Sie finden uns auf der Ideenexpo auf dem Stand der Niedersächsischen Staatskanzlei.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Beschäftigungsförderung Göttingen kAöR

Thomas Deimel-Bessler

Koordination Übergang Schule Beruf

Levinstraße 1

37081 Göttingen

Tel: 0551 38 48 15 18

01788400357

www.bfgoe.de

www.uebergangsmanagement-goettingen.de

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sitzung des Stadtelternrates

Die nächste Sitzung des Stadtelternrates findet am Mittwoch , den 22.05.2013 um 19.30 Uhr in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule statt.

Ort: Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Kurt-Huber-Weg 1-5 , 37079 Göttingen, Haus B, Raum B11

Veröffentlicht unter Allgemein, Veranstaltungen | Hinterlasse einen Kommentar

Anmeldungen zu den 5. Klassen der weiterführenden Schulen in Göttingen

Anmeldungen zu den 5. Klassen der weiterführenden Schulen in GöttingenFür das am 1. August 2013 beginnende Schuljahr werden die Anmeldungen zur Aufnahme in die 5. Klassen der nachstehenden Schulen wie folgt entgegengenommen.

Es wird gebeten, folgende Unterlagen mitzubringen:
– Geburtsurkunde
– die letzten 2 Grundschulzeugnisse im Original
– die Schullaufbahnempfehlung im Original
Die Kinder sollten bei der Anmeldung vorgestellt werden.

Anmeldetermine für Gesamtschulen:

Mittwoch, den 22.05.2013 13.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag, den 23.05.2013 8.00 bis 18.00 Uhr

Anmeldetermine für Gymnasien, Realschule und Hauptschulen:

Montag, den 03.06.2013 14.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag, den 04.06.2013 14.00 bis 18.00 Uhr

GESAMTSCHULEN

Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS) – Ganztagsschule -,
Schulweg 22, 37083 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-5135
Geschwister-Scholl-Gesamtschule, (KGS) – Ganztagsschule -,
Kurt-Huber-Weg 1-5, 37070 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-5312

Hinweis: Die IGS Bovenden, Wurzelbruchweg 13, 37120 Bovenden, Tel. (0551)
3073890 nimmt zeitgleich Anmeldungen entgegen.

Im Falle einer Ablehnung werden die Schullaufbahnempfehlungen rechtzeitig – zur Anmeldung an den anderen weiterführenden Schulen – zurückgesandt.

GYMNASIEN

Felix-Klein-Gymnasium, Böttingerstraße 17, 37073 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-2909
Hainberg-Gymnasium, Friedländer Weg 19/23, 37085 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-2913
Max-Planck-Gymnasium, Theaterplatz 10, 37073 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-4900
Otto-Hahn-Gymnasium, Carl-Zeiss-Straße 6, 37081 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-5380
Theodor-Heuss-Gymnasium, Grotefendstraße 1, 37075 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-5012

Falls bei einem Gymnasium mehr Kinder angemeldet werden sollten als aufgenommen werden können, muss ein Los- und ggf. ein Verteilungsverfahren durchgeführt werden.

REALSCHULE

Voigt-Realschule, Theodor-Heuss-Straße 29, 37075 Göttingen,
Tel.-Nr. (0551) 400-4721 und 400-2906

HAUPTSCHULEN

Heinrich-Heine-Schule, Backhausstraße 14, 37081 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-5360
Der Schulbezirk umfasst folgende Grundschulstandorte:
Albanischule, Brüder-Grimm-Schule, Egelsbergschule, Erich Kästner-Schule, Regenbogenschule (Grundschule Elliehausen), Grundschule Herberhausen, Hainbundschule, Höltyschule, Janusz-Korczak-Schule, Leinebergschule, Mittelbergschule, Wilhelm-Henneberg-Schule

Käthe-Kollwitz-Schule, Stadtstieg 15, 37083 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 400-5115
Der Schulbezirk umfasst folgende Grundschulstandorte:
– aus dem Gebiet der Stadt Göttingen folgende Grundschulstandorte:
Adolf-Reichwein-Schule, Hagenbergschule, Herman-Nohl-Schule, Lohbergschule,
Wilhelm-Busch-Schule
– aus dem Gebiet des Landkreises Göttingen die Schulbezirke folgender Grundschulen:
Grundschule Diemarden, Grundschule Groß Lengden, Grundschule Kerstlingerode mit
Ausnahme der Ortschaft Etzenborn der Gemeinde Gleichen, Grundschule Ebergötzen,
Grundschule Waake.

SCHULE IN FREIER TRÄGERSCHAFT (Schule des Bistums Hildesheim)

Die Bonifatiusschule II, Am Geismar Tor 4, 37083 Göttingen, Tel.-Nr. (0551) 54 81 30 nimmt Anmeldungen für die 5. Klassen der Realschule zu folgenden Terminen entgegen:

Anmeldetermine für die Bonifatiusschule II:

Montag, den 03.06.2013 14.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag, den 04.06.2013 14.00 bis 18.00 Uhr

Info der Stadt Göttingen

Druckversion anzeigen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Protokolle der Sitzungen des Stadtelternrates jetzt online!

Bitte beachten Sie, das jetzt die Protokolle der Jahre 2011 bis 01.2013 im Downloadbereich stehen!

Veröffentlicht unter Allgemein, Protokolle | Hinterlasse einen Kommentar