Infos über Verspätung bald per App

Die Bahn hat es vorgemacht, bald ziehen die Busse in Südniedersachsen
nach: Voraussichtlich ab Jahresende wird an größeren Umsteigepunkten
an Digital-Tafeln und über eine Smartphone-App aktuell darüber
informiert, ob und wie viele Minuten ein bus Verspätung hat. „Dynamische
Fahrgastinformation“ nennen die Regionalbus Braunschweig
GmbH und der Verkehrsverbund Südniedersachsen (VSN)
diesen Service. neben anderen Fahrgästen kommt er besonders Schülern
zu Gute. Sie machen nach Angaben des landkreises etwa 90 Prozent
der Buskunden aus. Über ihre Fahrkarten wird das Bus-Angebot
also überwiegend finanziert. Alleine der Etat des Kreises für Schülerbeförderung
beträgt jährlich neun Millionen Euro. Er gibt rund 11 000
Fahrkarten an Schüler aus, die einen weiteren Schulweg haben. hinzu
kommen 7000 Kinder, die andere Fahrdienste nutzen.

Quelle: GT vom 03.08.2013

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *